Gegrillte Limonade

Gegrillte Limonade – am Anfang dachte ich auch, ich lese nicht richtig. Aber irgendwie kann man ja alles Grillen. Diesen Sommer liest man auf vielen Grill-Webseiten, wie man eine leckere Limonade selbst herstellen kann. Und das Ganze dann auch noch vom Grill.

Aber keine Sorge, es ist keine heiße Limonade für den Sommer. Wobei es im Winter gut mit einem Schuss Rum als Heißgetränk passen würde.

Zutaten für gegrillte Limonade (ergeben 3-4 Liter Limo):

  • ca. 2 kg Zitronen
  • 4 Limetten
  • 150 ml Honig
  • 200g Zucker
  • Zucker zum Dippen der Zitrusfrüchte
  • 250 ml Wasser
  • Mineralwasser mit oder ohne Kohlensäure
  • frische Minzblätter
  • Eiswürfel/Chrush-Eis

Solange der Grill auf ca. 180° C direkte Hitze vorbereitet wird kann man sich an die Vorbereitung der Zitursfürchte machen.

Zitronen und Limetten

Zitronen und Limetten

Einen Unterteller mit Zucker füllen. Die Zitronen und Limetten halbieren und mit der Fleischseite in den Zucker dippen, sodass der Zucker dran kleben bleibt. Die Hälften z.B. in einer Auflaufform sammeln.

gezuckert, fertig für den Grill

gezuckert, fertig für den Grill

Den Grillrost gut abbürsten und von evtl. Essensresten befreien, denn wer will schon das letzte Stück Grillfleisch mit in der Limo haben. Die Zitronen- und Limettenhälften kommen nun mit der Fleischseite nach unten direkt auf den Grillrost.

Angrillen der Zitronen und Limetten

Angrillen der Zitronen und Limetten

Zubereitung auf dem Grill

Deckel zu und das Ganze für ca. 10 Minuten grillen. Zwischendrin doch mal die ein oder andere Hälfte umdrehen und prüfen. Der Zucker karamellisiert nach und nach. Ein leckerer Duft liegt in der Luft.

Es duftet nach Karamell und Zitronen

Es duftet nach Karamell und Zitronen

Wenn die Hälften unten schön gebräunt sind, kommen sie vom Grill.

Achtung! Jetzt nicht gleich auspressen. Ihr werdet euch die Finger dermaßen verbrennen…musste es selbst erst erfahren 🙂

Solange die Zitrusfrüchte abkühlen, wird der Zucker und Honig zusammen mit dem Wasser in einer kleinen Auflaufform erhitzt und der Zucker darin gelöst.

Honig, Zucker und Wasser

Honig, Zucker und Wasser

Möglichst nicht Aufkochen, damit nichts anbrennt.

Honig und Zucker auflösen

Honig und Zucker auflösen

Die Flüssigkeit kann man nun zur Seite stellen und sich um die weitere Zubereitung der Limonade kümmern. Eine elektrische Saftpresse wäre nun von Vorteil. Die Zitronen und Limetten werden ausgepresst. Bei mir ergab das ca. 1 l konzentrierten Saft.

Zitronen & Limetten auspressen

Zitronen & Limetten auspressen

Zu dem Konzentrat kommt das Honig-Zucker-Gemisch. Jetzt ist die Limonade eigentlich fast fertig. Das Konzentrat füllt man mit dem Mineralwasser auf. Ich habe eine Flasche Mineralwasser auf 500 ml Konzentrat gegeben.

Die Limonade kommt noch für ca. 4-5 Stunden in den Kühlschrank zum Runterkühlen und der Geschmack entfaltet sich dann noch intensiver.

Die Limonade in ein passendes Glas, Eiswürfel und Minze dazu – lecker! Wer möchte kann noch einen Schuss Jacky dazu tun und hat eine Lynchberg Limonade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.