1. Stuttgarter Burger Battle

Die 0711 Crew hatte am Samstag zum 0711 Sommerfest im neuen „Im Wizemann“ eingeladen.
Passend zum Sommerfest, wurde das erste Stuttgarter Burger Battle veranstaltet. Vier Burger-Brater aus der Region buhlten um die Gunst der Coins.
Coins waren kleine Münzen, die man als Gast einem der vier Mitbewerber geben durfte. Wer am Ende mehr Münzen hat, hat gewonnen.

Warum war 0711-BBQ dabei?

Michael Weh (betreibt den Blog Stuttgarter Burger) und Stefan Reiht (Burger-Blogger von JustAnotherHero) waren krankheitsbedingt auf der Suche nach einem weiteren Jury-Ersatz. Da Stefan ein Arbeitskollege von mir ist und er wusste, dass auf meinem Grill nicht nur Spare Ribs, sondern auch leckere Burger landen, hatte ich das Glück dabei sein zu dürfen.

 

2015-09-12 15.26.23 2015-09-12 15.25.04 2015-09-12 15.24.39 2015-09-12 15.24.30 2015-09-12 15.24.24 2015-09-12 15.24.06

Jetzt aber zum Burger Battle selbst und zu den einzelnen Burgern. Ich persönlich habe nur die mit Fleisch probiert. Sicherlich waren die Veggie-Burger auch ein Gaumenschmauß 😉

Nachtschicht
Gleich zu Anfang startete ich mit dem Burger von der Nachtschicht aus Obertürkheim. Es war der einzige Stand, an dem man sich seinen Burger selbst zusammenstellen durfte. Wählen konnte man zwischen verschiedenen Buns, Käsesorten, Toppings und Saucen.

Nachtschicht Burger

Nachtschicht Burger

Meine Entscheidung sah wie folgt aus:
Patty:  frisch und grob
Bratstufe:  wie gewünscht
Bun: frisch und tolle Auswahl, vor allem das Sepia-Bun. Stabil bis etwas brüchig.
Toppings: tolle Jalapenos-Kreation
Geschmack: lecker

 

Burger Republic
Als BBQ-Fan wollte ich eigentlich zuletzt den Burger von der Burger Republic aus Stuttgart testen. Warum? Sie hatten Bacon-Jam als Topping gemacht und da stehe ich voll drauf.

Burger von Burger Republic

Burger von Burger Republic

Meine Entscheidung sah wie folgt aus:
Patty:  frisch, mir etwas zu fest
Bratstufe:  wie gewünscht bis zu rare
Bun: fluffy und stabil
Toppings: sensationeller Bacon-Jam
Geschmack: sehr lecker

 

Schräglage
Die beiden Kreationen der Schräglage vom Wilhelmsplatz aus Stuttgart hörten sich wirklich lecker an. Ich entschied mich für die „beduselte Charlotte“.

Schräglage Burger

Schräglage Burger

Meine Entscheidung sah wie folgt aus:
Patty:  frisch, aber leider mit Zusätzen
Bratstufe:  wie gewünscht
Bun: fluffy und stabil
Toppings: tolle Kreation mit den gedünsteten Charlotten und dem sehr intensiven Bergkäse
Geschmack: lecker, weil wirklich mal was anderes.

 

RnR Bar
Mein letzter Weg führte zum Food-Truck der Rocknrollbar aus Ludwigsburg. Mir persönlich fehlte hier ein wenig die Liebe zum Detail und zu frischen Zutaten.

RnR Bar Burger

RnR Bar Burger

Meine Entscheidung sah wie folgt aus:
Patty:  meiner Meinung nach tiefgefroren
Bratstufe:  durch
Bun: Massenware, zu weich und brüchig, weil direkt aus dem Toaster und nicht vom Grill
Toppings: Zwiebeln und Speckwürfel
Geschmack: die frischen Zwiebeln und der Speck haben leider alles andere übertüncht.

 

Fazit:
Eine wirklich tolle Veranstaltung, die unbedingt wiederholt werden muss. Vielleicht dann auch mit mehr Burger-Bratern.
Wir als Jury haben an der Punktevergabe nicht mit gewirkt. Das Publikum hat sich für die Nachtschicht entschieden – Gratulation!

Ich persönlich schwanke zwischen Republic und Schräglage. Beide wegen dem sensationell gutem Topping.

One thought on “1. Stuttgarter Burger Battle

  1. Pingback: Stuttgarter Burger Battle 2015 | JustAnotherHero.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.