Haxe mit Sauerkraut vom Spieß

Trotz sommerlichen Temperaturen wollte ich endlich mal eine Schweinshaxe auf dem Grill machen. Und Dank dem Spieß eine Kleinigkeit. Passend dazu ein wenig Sauerkraut.

Die Inspiration hatte ich mir aus der grillguerilla-Gruppe geholt.

Zutaten für die Haxe und das Sauerkraut:

  • 2 Haxen á ca. 500-750 g (können auch mehr sein)
  • 1 kg Sauerkraut
  • 200 g Speck
  • 2-3 Nelken
  • 2-3 Wacholderbeeren
  • Pfeffer
  • Kümmel gemahlen
  • 1/2 Apfel
  • 200-300 ml Cidre oder Apfelsaft
  • Eiswasser mit Salz

Die Zubereitung ist eigentlich recht einfach. Die Haxe habe ich lediglich mit etwas gemahlenem Kümmel eingerieben und die Kruste ein wenig eingeschnitten. Das Sauerkraut habe ich in eine Auflaufform, die man nachher auch in den Grill stellen kann. Zum Sauerkraut kommen dann die oben angegebenen Gewürze, der halbe Apfel klein geschnitten, der Speck klein geschnitten und dann darüber der Cidre.

Sauerkraut mit Speck und Cidre

Sauerkraut mit Speck und Cidre

Die Haxen habe ich dann aufgespießt und mit dem Fleischthermometer gespickt. Dazu habe ich mir eine Thermometerdurchführung zugelegt. Weil nicht beide Schnüre durchpassen, habe ich den Innenraum mit einem weiteren Stabthermometer gemessen. Die Grillroste kann man, muss man aber nicht entfernen. Ich habe dann die beiden äußeren Brennen angemacht, um auf ca. 130-160° C zu kommen.

Thermometerdurchführung

Thermometerdurchführung

Haxe auf dem Spieß

Haxe auf dem Spieß

Die Auflaufform wird dann unter den Haxen platziert, um das Fett aufzufangen. Das Sauerkraut braucht man nicht während des Grillvorgangs umrühren. Die Haxe war dann ca. 2,5 h aufm Grill, bis die Kerntemperatur von 84° C erreicht war.

Dann nimmt man das Sauerkraut runter. Vorher das Eiswasser mit Salz herstellen. Mit dem Eiswasser bepinselt man die Kruste. Jetzt den Backburner voll an und die Schwarte der Haxe von allen 4 Seiten jeweils ca. 2 Min aufknuspern – FERTIG!

Haxe aufgeknuspert

Haxe aufgeknuspert

fertige Haxe mit Sauerkraut - saulecker!

fertige Haxe mit Sauerkraut – saulecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.