Burnt Ends mit Rind oder Schwein

Burnt Ends, ob mit Schweinebauch oder Rind sind gerade in aller Munde und waren ein Hit im Sommer.

Zutaten für Burnt Ends

Den Nacken oder die Hohe Rippe am Stück kaufen und dann ca. 2 cm dicke Scheiben runter schneiden. Die Scheiben schön rubben und kurz einwirken lassen.

Solange der Rub einwirkt, schmeiße ich schon mal den Grill an und regel ihn auf 120-130°C ein. Zum Räuchern eignet sich Apfel, Hickory oder Whiskey.

Jetzt die gerubbten Scheiben auf den Grill (meine Version hatte ich damals vergessen zu rubben :-))

Räuchern bis zu einer KT von ca. 72 bei Schwein und 56 bei Rind.

Runter vom Grill und in ca. 2×2 cm große Würfel schneiden.

Die Burnt Ends in eine Schale geben, die nachher auch grill-tauglich ist. Jetzt die Butter, BBQ-Sauce und Ahornsirup dazu und gut umrühren. Eine Mengenangabe ist echt schwierig, da abhängig vom Geschmack jedes Einzelnen. Von der BBQ-Sauce habe ich ca. 100-150g, 3-5 EL Ahornsirup und ca. 3-4 EL Butter dazu gegeben.

Jetzt den Grill auf 140-160°C erhöhen und die Schale indirekt drauf. Jetzt bleibt alles so lange drin, bis die Burnt Ends schön dunkel werden und die Sauce dickflüssig ist. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.

Das war es schon – fertig. Runter vom Feuer, ein wenig ruhen lassen, umrühren und genießen! Burnt Ends sind schnell und einfach zubereitet und entfachen wirklich eine Geschmacksexplosion im Mund. Ich habe auch schon mal eine Variante mit Schweinebauch gemacht, was auch sehr gut war.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.